Verwendung von Kodi: Was Sie wissen müssen

Kodi ist ein kostenloses Open-Source-Mediacenter für nahezu jedes erdenkliche Gerät. Die Plattform wurde 2004 für eine modifizierte Xbox entwickelt und ist auf viele verschiedene Betriebssysteme zugeschnitten. Außerdem können Entwickler ihre eigenen Add-Ons erstellen und verteilen. Während noch Fragen zur Legalität bestehen, ist es völlig sicher, Kodi herunterzuladen und sofort auszuprobieren.


Dieses Handbuch ist ein Einstiegspunkt, der Ihnen zeigt, wie Sie Kodi installieren und einige grundlegende Einstellungen vornehmen. Schauen Sie sich unbedingt unser Kodi-Archiv an, wenn Sie erweiterte Tutorials wünschen, oder lesen Sie unseren vollständigen Kodi-Leitfaden, um eine Übersicht zu erhalten.

Kodi installieren

Die meisten Plattformen erlauben eine Kodi-Installation, aber einige sind am schwierigsten als andere. Lassen Sie uns alle wichtigen Installationen durchgehen, die Team Kodi anbietet.

Installation unter Windows & Mac

Kodi lässt sich am einfachsten unter Windows oder Mac installieren. Unter Windows gibt es eine zusätzliche Installationsmethode, die jedoch immer noch so einfach ist wie das Klicken auf eine Schaltfläche. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Kodi herunterzuladen:

  • Gehen Sie zu kodi.tv und klicken Sie auf “Download”.
  • Scrollen Sie nach unten und klicken Sie entweder auf “Windows” oder “MacOS”.
  • Wählen Sie “Installer”
  • Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, sobald der Download abgeschlossen ist

MacOS bietet sowohl 32- als auch 64-Bit-Installationsprogramme an, während Windows nur 32-Bit-Installationsprogramme bereitstellt. Während es auf 64-Bit-Systemen funktioniert, können Sie auch ein dediziertes Installationsprogramm erwerben. Alles, was Sie tun müssen, ist, in den Windows Store zu gehen, nach Kodi zu suchen und die 64-Bit-Version zu finden.

Gleiches gilt für alle Geräte mit einem Windows-Betriebssystem, einschließlich Xbox One- und Windows-Tablets. Kodi unterstützt sie alle offiziell, sodass nichts Seltsames oder Besonderes vor sich geht.

Installation auf Android

Die Installation von Android ist ebenso einfach, mit Ausnahme der vom Hersteller festgelegten Softwareeinschränkungen. Die Liste der Geräte ist klein. Versuchen Sie daher am besten, die Installation normal durchzuführen, und prüfen Sie, ob nicht bekannt ist, ob ein Block vorhanden ist.

Dieser Vorgang gilt für alle Geräte mit Android, nicht nur für Smartphones und Tablets. Wenn Sie beispielsweise einen Smart-TV haben, auf dem eine Android-Version ausgeführt wird, ist der Vorgang weiterhin anwendbar.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Kodi auf den meisten Android-Geräten zu installieren:

  • Gehen Sie zum Google Play Store
  • Suche “Kodi”
  • Klicken Sie auf “Installieren”.

Sie müssen es selbst laden, wenn Kodi nicht angezeigt wird oder nicht installiert wird. Dies liegt daran, dass Ihr Gerät in den meisten Fällen mit einem Arm-Prozessor über einen Intel- oder AMD-Prozessor geladen ist. Dies ist jedoch keine harte Regel. Der Prozess ist nicht zu kompliziert, erfordert jedoch etwas mehr Aufmerksamkeit.

Es ist wichtig, den Prozessor in Ihrem Gerät zu überprüfen, bevor Sie fortfahren, da er bestimmt, welches Installationsprogramm Sie benötigen. Sie finden dies normalerweise unter den Geräteinformationen im Einstellungsmenü.

Zuerst müssen Sie die Installation aus unbekannten Quellen zulassen. Jedes Gerät hat hierfür ein etwas anderes Namensschema. Verwenden Sie daher Ihr bestes Urteilsvermögen. Der allgemeine Prozess funktioniert folgendermaßen:

  • Gehe zu den Einstellungen”
  • Wählen Sie “Sicherheit”
  • Aktivieren Sie “unbekannte Quellen” oder ähnliche Namen

Öffnen Sie anschließend einen Webbrowser auf Ihrem Android-Gerät und rufen Sie die Kodi-Website auf:

  • Klicken Sie auf “Download”
  • Wählen Sie “Android”
  • Klicken Sie je nach CPU entweder auf “ARMV7A” oder “ARMV8A”
  • Lassen Sie den Download beendet und wählen Sie die APK-Datei aus
  • Klicken oder tippen Sie darauf und führen Sie das Installationsprogramm aus

Ihr Android-Gerät verfügt möglicherweise nicht über einen Download-Manager, mit dem Sie die APK-Datei schnell auswählen können. In diesem Fall gehen Sie einfach zu einem beliebigen Dateimanager und wählen Sie ihn dort aus.

Installation unter iOS

Es gibt keine offizielle Installation für iOS. Kodi ist nicht im App Store verfügbar. Wie iOS-Benutzer wissen, gibt es keine andere Möglichkeit, es zu installieren, es sei denn, Sie haben ein Gerät mit Jailbreak.

Wir werden hier nicht auf Jailbreaking eingehen, aber wir geben Ihnen trotzdem die Installationsmethode, wenn Sie bereits ein Gerät mit Jailbreak haben. Diejenigen unter Ihnen, die dies tun, sind mit Cydia, der inoffiziellen Quelle für Anwendungen, vertraut, und Sie können Kodi von hier aus herunterladen, jedoch nur bis zur Version 15. Es gibt einige zusätzliche Schritte, um die neueste Version zu erhalten.

  • Gehen Sie zu Cydia und installieren Sie iFile
  • Öffnen Sie Safari, rufen Sie die Kodi-Website auf und wählen Sie nach dem Laden die Option “Herunterladen”
  • Klicken Sie auf iOS und wählen Sie die entsprechende .deb-Datei aus
  • Warten Sie, bis der Download abgeschlossen ist, ohne Safari zu schließen
  • Wenn Sie fertig sind, wählen Sie “Öffnen in …” und dann “iFile”.
  • iFile wird geöffnet und wählt “Installieren” aus dem Aktionsmenü

Installation unter Linux

Linux hat im Vergleich zu den anderen auf dieser Liste einen der einschüchterndsten Installationsprozesse. Für die meisten Linux-Benutzer sollte es sich jedoch als ziemlich einfach erweisen (hey, wenn Sie mit unserem besten VPN für Linux umgehen können, können Sie mit allem umgehen)..

Wenn Sie noch kein Betriebssystem haben, können Sie KODIbuntu verwenden, das Ubuntu und Kodi in einem einzigen Installationsprogramm verpackt. Die XBMC Foundation verfügt nicht über ein offizielles Installationsprogramm für die aktuelle Version von KODIbuntu. Sie müssen also nach einem archivierten suchen.

Sie können die neueste Version von Kodi jedoch ohne KODIbuntu installieren. Da es sich um das Terminal handelt, werden sich die meisten Mitglieder des Team Penguin wie zu Hause fühlen. Öffnen Sie es und geben Sie die folgenden Zeilen ein:

  • sudo apt-get install software-properties-common
  • sudo add-apt-repository ppa: team-xbmc / ppa
  • sudo apt-get update
  • sudo apt-get install kodi

Dies ist die einzige offizielle Installationsmethode unter Linux, es gibt jedoch auch andere Möglichkeiten, die von Team Kodi nicht unterstützt werden. Das Kodi-Wiki enthält umfangreiche Informationen, wenn Sie etwas anderes ausprobieren möchten.

Installation auf Raspberry Pi

Ein Raspberry Pi ist ein Mini-Computer auf Arm-Basis, der Flexibilität in vielen Kontexten bietet, darunter eine dedizierte Kodi-Box. Dies ist wahrscheinlich der kostengünstigste Weg, um Kodi in einer einzigen Einheit zu erhalten.

Außerhalb der Raspberry Pi-Karte, eines Netzteils und eines Gehäuses benötigen Sie lediglich eine schnelle Speicherkarte. Da die Videodekodierung ressourcenintensiver ist als viele andere Prozesse, kann beim Streaming alles reibungslos ablaufen.

Führen Sie nach dem Formatieren Ihrer SD-Karte in FAT die folgenden Schritte aus:

  • Laden Sie NOOBS (New Out Of Box Software) auf Ihren Computer herunter
  • Extrahieren Sie die Datei und kopieren Sie den Inhalt auf die formatierte SD-Karte
  • Stecken Sie die SD-Karte in den Raspberry PI und schalten Sie sie ein
  • Wählen Sie nach dem Laden entweder “LibreELEC” oder “OSMC” aus der OS-Liste

NOOBS ist ein sehr benutzerfreundliches Tool, mit dem Raspberry Pi-Benutzer jedes gewünschte Betriebssystem installieren können. Sowohl LibreELEC als auch OSMC sind Kodi-zentrierte JeOSs (gerade genug Betriebssysteme), was bedeutet, dass sie speziell für die Ausführung von Kodi und sonst nichts entwickelt wurden.

Obwohl beide gut sind, würde ich mich für OSMC vs. LibreELEC entscheiden, wenn Sie nur Kodi wollen. Sie sind ähnlich, aber OSMC aktualisiert sich selbst, LibreELEC jedoch nicht. Dieser Prozess kann intensiver sein als die Installation selbst.

Einrichten von Kodi

Sie müssen Kodi nach der Installation einrichten. Es sind einige Schritte erforderlich, da die Anwendung beim ersten Laden vollständig leer ist.

Sie können zunächst Ihre persönlichen Medien hinzufügen. Öffnen Sie Kodi und gehen Sie wie folgt vor:

  • Wählen Sie die Medienkategorie aus
  • Klicken Sie auf “Dateibereich eingeben”.
  • Klicken Sie in den Ordneroptionen auf “Videos hinzufügen …” oder auf das Medium, das Sie hinzufügen möchten
  • Wählen Sie “Durchsuchen”
  • Navigieren Sie zum Speicherort Ihres Medienordners und klicken Sie auf “OK”.

Wiederholen Sie diesen Vorgang mit allen vorhandenen Medien und verwenden Sie die Option “Aus Menü entfernen”, um nicht benötigte Kategorien zu entfernen.

Skins installieren

Die neueste Version von Kodi sieht weitaus besser aus als die vorherigen. Es gibt jedoch noch viel Raum für Anpassungen. Skins verändern das Erscheinungsbild von Kodi vollständig, überarbeiten häufig die Benutzeroberfläche und ändern die Navigation vollständig.

Öffnen Sie Kodi und führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen neuen Skin zu installieren:

  • Gehen Sie zu den Einstellungen (Zahnradsymbol)
  • Wählen Sie “Schnittstelleneinstellungen”
  • Klicken Sie auf “Skin” und dann auf “Mehr …”.

Eine Liste der verfügbaren Skins wird angezeigt. Wählen Sie eine aus, und die Installation beginnt sofort. Sie können so viele Skins speichern, wie Sie möchten. Laden Sie einige herunter, bis Sie etwas finden, das Ihnen gefällt. Sie können auch Optionen wie die Farbe einer Haut ändern. Wählen Sie auf dem Einstellungsbildschirm einfach “Skin-Einstellungen” anstelle von “Schnittstelleneinstellungen” aus, und Sie finden alle verfügbaren Optionen.

Add-Ons installieren

Der letzte Schritt ist die Installation von Add-Ons. Diese können entweder offiziell oder inoffiziell erfolgen, und zum Glück unterstützt Kodi beide vollständig. Zu jeder Installation gehört ein Repository mit offiziellen Add-Ons. Sie können darauf zugreifen, indem Sie im Menü „Add-Ons“ auswählen. In unserer Liste der besten offiziellen Kodi-Add-Ons finden Sie einige Vorschläge.

Inoffizielle Add-Ons sind kniffliger, aber dennoch faires Spiel. Es gibt zwei Installationsmethoden, entweder über eine ZIP-Datei oder direkt über die URL. Ersteres ist immer die bessere Option, aber Sie können sich für Letzteres entscheiden, wenn Sie die Datei auf Ihrer Box nicht extrahieren können.

Unbekannte Quellen aktivieren

Sie müssen Kodi für die Installation aus unbekannten Quellen aktivieren, bevor Sie inoffizielle Add-Ons herunterladen können. Ähnlich wie bei der Kodi-Installation unter Android ist dieser Vorgang unbedingt erforderlich. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

  • Klicken Sie auf das Einstellungssymbol.
  • Gehen Sie zu “Systemeinstellungen”
  • Bewegen Sie den Mauszeiger über “Add-Ons”.
  • Aktivieren Sie den Schieberegler “Unbekannte Quellen” rechts

In einigen Kodi-Versionen ist diese Funktion bereits aktiviert. Überprüfen Sie sie jedoch in beiden Fällen. Sie müssen dies nie nach dem ersten Mal tun, es sei denn, Sie aktualisieren auf eine neue Version, sodass Sie nicht jedes Mal nachsehen müssen.

Installation aus einer Zip-Datei

Sie müssen eine ZIP-Datei lokal herunterladen, um sie installieren zu können. Gehen Sie einfach zu der URL, unter der sich das Repository befindet, und wählen Sie die gewünschte Datei aus. Laden Sie beispielsweise das Kodil-Repo (http://kdil.co/repo/) herunter, indem Sie zur URL gehen und “kodil.zip” auswählen. Wenn Sie eine Liste der zu installierenden Repositorys benötigen, lesen Sie unsere Liste der besten Kodi-Repositorys.

Öffnen Sie anschließend Kodi und führen Sie die folgenden Schritte aus:

  • Klicken Sie auf “Add-Ons”.
  • Gehen Sie zum “Add-On-Browser” (Symbol für geöffnetes Feld).
  • Klicken Sie auf “Von Zip installieren”.
  • Navigieren Sie und wählen Sie die gespeicherte ZIP-Datei aus

Sie erhalten eine Benachrichtigung zum Aktivieren von Add-Ons und können dann Add-Ons aus dem Repository installieren. Verwenden Sie die Option “Aus Repository installieren” im selben Menü und navigieren Sie zu der von Ihnen installierten.

Installation über URL

Sie haben jedoch nicht immer die Möglichkeit, eine ZIP-Datei zu installieren. Einige Setups, z. B. auf einem Raspberry Pi, erfordern die Installation über eine URL. Sie tun im Wesentlichen dasselbe, außer dass Kodi die Datei installiert und extrahiert, anstatt sie manuell auszuführen.

Sie müssen Kodi auf die richtige URL verweisen, damit dies geschieht. Öffnen Sie Kodi und gehen Sie wie folgt vor:

  • Klicken Sie auf das Einstellungssymbol.
  • Gehen Sie zu “Dateimanager”
  • Wählen Sie in der linken Spalte “Quelle hinzufügen”
  • Klicken “”
  • Geben Sie die “URL” für das gewünschte Repository ein
  • Gib ihm einen Namen

Der Vorgang danach entspricht der Installation aus einer ZIP-Datei. Verwenden Sie “Vom Repository installieren”, um die Liste der verfügbaren Add-Ons darin zu durchsuchen, wie Sie es bei der anderen Installationsmethode tun würden.

Kodi VPN

Wenn Sie inoffizielle Add-Ons verwenden, mischen Sie sich in fragwürdige Rechtsbereiche ein. Die einzige Möglichkeit, sich selbst zu schützen, ist ein VPN. Wenn Kodi ausgeführt wird, müssen Sie eines verwenden.

Ein VPN hält Sie online anonym, verhindert, dass Ihr ISP Ihre IP-Adresse verfolgt und alle diese Daten protokolliert. Datenschutzgesetze sind nicht die besten, insbesondere in den USA, und ein VPN ist der Weg, um dem entgegenzuwirken.

Darüber hinaus können Sie mit einer Region gesperrte Inhalte anzeigen. Ein Großteil der verfügbaren Inhalte wird nicht basierend auf Ihrer Region geladen, z. B. viele Live-Sport-Streams. Da Sie anonym sind, gibt es keine Möglichkeit, Ihre Region zu kennen, und daher wird der Inhalt freigeschaltet.

Die Verwendung eines VPN ist ebenfalls kinderleicht. Viele Unternehmen bieten eine App entweder auf Ihrem Desktop oder auf Ihrem Mobilgerät an, mit der Sie auf Knopfdruck über einen sicheren Tunnel eine Verbindung zum Internet herstellen. Lesen Sie unsere Liste der besten VPNs für Kodi, um Ideen zu erhalten.

Fazit

Kodi ist zunächst einschüchternd, aber wir hoffen, dass dieser Leitfaden den Prozess für Sie vereinfacht hat. Dies ist eine der besten Möglichkeiten zum Organisieren und Anzeigen von Medien. Es gibt keinen Grund, warum jemand sie nicht verwenden sollte, nur weil mehr Einstellungen erforderlich sind.

Schauen Sie sich nach Abschluss des Vorgangs unser Kodi-Archiv an. Wir haben erweiterte Tutorials, Listen und mehr, einschließlich der Installation von Covenant und der besten inoffiziellen Add-Ons. 

Haben Sie Kodi schon eingerichtet? Lass es uns in den Kommentaren wissen und danke wie immer fürs Lesen.

Kim Martin Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me
    Like this post? Please share to your friends:
    Adblock
    detector
    map